++Dirk Beuchler erhält EHF-Master Coach Diplom++

++Dirk Beuchler erhält EHF-Master Coach Diplom++
Lizenzierungslehrgang erfolgreich bestanden/ Kooperation DHB & EHF/ namenhafte, internationale Weiterbildungsgruppe
 
Der Aufstieg in die A-Jugendbundesliga war für Dirk Beuchler in den vergangenen Wochen die größte Herausforderung. Das Ziel wurde, auch wenn etwas umständlich, erreicht und “nebenbei”  konnte er seiner Vita eine internationale Trainerlizenz hinzufügen. Vor gut einem Jahr entstand die Idee durch die Kooperation von DHB und EHF das Master Coach Diplom einzuführen. Der mit über 160 Ausbildungsstunden verbundene Lizenzlehrgang ist eine Weiterbildung für Trainer, die in Besitz der A-Lizenz (national) sind und sich Handballspezifisch aber auch im Sportmanagement- Bereich weiterbilden wollen. Der DHB berichtet:” Zu den Ausbildungsinhalten zählen neben Handballspezifischen Inhalte aus dem Technik-Taktikbereich auch die Spielanalyse und Trainingssteuerung auf höchstem internationalen Niveau sowie Sportwissenschaftliche Themen aus den Disziplinen Sportmedizin / Bewegungslehre / Trainingswissenschaften. Außerdem werden Coaching-Aspekte / „Führen im obersten internationalen Leistungssegment“, „neuste Trends / Wissenschaftlich begleitete Ansätze im Athletiktraining“ und Psychologische Fragestellungen behandelt.” 
Dirk Beuchler absolvierte mehrere Lehrgänge, die jeweils von Mittwoch bis Sonntag stattgefunden haben. Dazu gehörten die Orte Hamburg, Kiel und Esslingen, wo die Gruppe um Nationaltrainer Dagur Sigurdsson das DHB Final Four- Turnier und den Supercup der deutschen Nationalmannschaft besuchte. In seiner abschließenden Arbeit, die auch auf Englisch übersetzt werden musste (Veröffentlichung durch die EHF) diskutiert Dirk das Thema “Die Wichtigkeit der Kreisläufer in der Angriffstaktik der spanischen Nationalmannschaft bei der EM 2016 in Polen”. Das Master Coach Diplom ist somit das höchste Trainerdiplom auf europäischer Ebene. Etliche bekannte Gesichter nahmen an dieser Weiterbildung teil, dem eine große Zukunft vorausgesagt wird. Es könnte schon bald zur “Standard”- Ausbildung der Trainer gehören, die internationale Spitzenmannschaften trainieren bzw. trainieren wollen. 
 
Wir, die JSG NSM-Nettelstedt, gratulieren Dirk Beuchler herzlich an dieser Stelle und wünschen eine erholsame Sommerpause! 
 
Das obligatorische Gruppenbild mit Sigurdsson und Co. (Dirk   Beuchler, von links: 7. Person)
Das obligatorische Gruppenbild unter anderem mit Sigurdsson und Co. (Dirk Beuchler, von links: 7. Person)