Spielberichte Leistungsbereich Jungen/Mädchen 07./08.02.15

 ++ mA1 wird trotz guter Leistung nicht belohnt ++ mB1 mit Derbyniederlage ++ mA2 & wA1 mit Siegen ++

„Westfalenauswahlspieler Jan Sahrhage kassierte mit der mB1 eine 21:28 Niederlage im Derby gegen GWD“
„Westfalenauswahlspieler Jan Sahrhage kassierte mit der mB1 eine 21:28 Niederlage im Derby gegen GWD“

TUSEM Essen vs. mA1 34:30 (13:19)

Gutes Spiel beim Tabellendritten und trotzdem am Ende verloren

In der mA- Jugend Bundesliga unterlag die JSG NSM Nettelstedt im Auswärtsspiel bei TUSEM Essen mit 30:34 (13:19) und bleibt damit im unteren Mittelfeld der Tabelle.

In den ersten fünfzehn Minuten spielte die JSG sehr gute Angriffe und konnte immer wieder durch einfache Übergänge zum Erfolg kommen. Nach dem 8:8 Zwischenstand fehlte ein wenig das Wurfglück, so dass Essen auf 8:11 davon zog.

Bis zum 11:14 blieb die JSG dran, hatte in der Folge aber mehrere leichte Fehler im Angriff, wodurch der TUSEM über Gegenstöße mit 13:19 in die Halbzeit ging.

Nach dem Seitenwechsel half eine Umstellung in der Abwehr mit einer Manndeckung gegen den starken Essener Rückraumspieler, so dass die JSG beim 22:23 wieder im Spiel war. Auch in der Folge blieb es spannend und bis zum 30:31 kurz vor Schluss schien ein Punkt greifbar. Jedoch vergaben die Gäste vier Siebenmeter und alleine von Links Außen noch drei freistehende, was nicht hätte sein dürfen, um einen Punkt mit zu nehmen.

JSG mA1: Körtner (TW), Hunke (TW), Pohnke, Bönsch (4), Finke (6/2), Supe (1/1), Ronning (1), Kelle (3), Steinhauer (2), Möws (3), Schulte (2), Bergner (1), Kliver (2) und Wiebe (5/3).

HSG HB Lemgo vs. mA2  25 :29 ( 13 : 17 ) 

A2 gewinnt mit starker spielerischer Leistung schweres Auswärtsspiel in Lemgo / Torwart Jan – Marten Haake Garant des Sieges

Im Auswärtsspiel bei denm Tabellennachbarn aus Lemgo, standen die Vorzeichen nicht gut für die heimische Truppe. Marcel Wiese, Jonas Brokfeld und Jannis Schade waren angeschlagen und Patrick Balke gerade von einer Grippe genesen. Marcel Droste und Torben Schriefer konnten die Fahrt ins Lipperland wegen des Rüsselfiebers erst gar nicht antreten. Dazu gesellte sich die Tatsache, dass beide Trainer in ihren Mannschaften selbst aktiv Sport trieben und ebenfalls nicht anwesend sein konnten. Zum Glück erklärten sich Andreas Wolf und Christoph Haake bereit, ihren Platz auf der Zuschauertribüne gegen den auf der Trainerbank zu tauschen. Und sie machten ihre Sache gut. 
Die A2 ging mit dem vorgegebenen, taktischen Konzept, gut aufgestellt ins Spiel und war von Beginn an hellwach. Der Ball ging schnell durch die eigenen Reihen und wurde sicher von Fynn Detering, Marcel Wiese und Jonas Brokfeld vollstreckt. Der Gastgeber wurde stets auf Distanz gehalten und ein verdienter 4 – Tore – Vorsprung in die Halbzeitpause genommen. 
Konzentriert wollte man die 2te Hälfte angehen, doch wie im Hinspiel, kam Sand ins Getriebe der Rot – Schwarzen. Lemgo kam näher und der heimischen Truppe wurde viel abverlangt. Das Spiel wurde hektischer, doch die JSG hatte an diesem Nachmittag einen großen Rückhalt und der Stand im Tor. Jan – Marten Haake hielt u.a. in einer Sequenz nicht nur den auf das Tor abgegebenen Gegenstoss, sondern auch noch Nachwurf 1, 2 und 3 !!!! Angestachelt von dieser grandiosen Szene, fingen sich die Jungs wieder und kamen zu einer beruhigenden 4 – Tore- Führung, die bis ins Ziel gebracht wurde. 
Man hatte, wie schon im Hinspiel, nicht nur ein enges Match gewonnen, sondern auch spielerische und kämpferische Qualitäten gezeigt. Die gute Stimmung in der Truppe fördert einen engen Zusammenhalt und eine gute Kameradschaft. Weiter so !!!

JSG mA2: Jan – Marten Haake im Tor ( 17 Paraden + 2 gehaltene 7m ), Niklas Wolf ( 2 ), Merlin Siebeking ( 2 ), Patrick Balke, Marcel Wiese ( 7 / 2 ), Jonas Brokfeld ( 7 ), Jannis Schade ( 3 ), Fynn Detering ( 5 ), Nico Spechtmeyer ( 2 )

mB1 vs. GWD Minden 21:28(9:15)

mB1 verschläft erste Viertelstunde des Derbys / Trainer fehlten

Die Oberliga B-Jugend der JSG musste im Derby auf Ihre Trainer Daniel Gerling (Oberligaspiel mit LIT) und Stefan Kruse (ganze Woche grippekrank) verzichten, zudem fehlten die Spieler Bjarne Schulz und Louis Korte krankheitsbedingt. Den Job auf der Bank übernahmen „Schorse“ Borgmann und Dirk Finke. In der ersten 20 Minuten agierte die mB1 (die JSG begann mit vier Spielern aus dem jungen Jahrgang) zu fahrig, viele Bälle wurden leichtfertig vertändelt und dadurch kassierte man viele Gegenstöße. Nach knapp einer Viertelstunde ging aber ein Ruck durch die Mannschaft. Fortan konnte das Spiel ausgeglichen gestalten werden und die JSG zeigte sich angeführt von Bence Lugosi und Simon Strakeljahn über viele Phasen gleichwertig. Im Vergleich zum Hinspiel (33:20 für GWD) konnte man bei der mB1 klare Fortschritte verzeichnen, ausgenommen der fahrigen Minuten zu Spielbeginn. „Wir gehen mit gehobenem Kopf aus dem Derby, die Jungs haben das nachher wirklich Klasse gemacht“, so Trainer Dirk Finke.

JSG mB1: Lengwenus und Hucke im Tor; Strakeljahn 7, Lugosi 6, Diehl 3, Kruse 3, Finke 2, Jeske, Indeche, Sahrhage, Spreen und Kather

Eintracht Oberlübbe vs. mC2 34:32 (19:14)

Starke zweite Halbzeit wurde nicht belohnt

Der Abstand in der ersten Halbzeit war zu hoch um nachher noch als 
Sieger vom Platz zu gehen. Die C2 Jugend der JSG hat in der ersten 
Halbzeit sehr undiszipliniert gespielt und sich zu sehr auf 
Schiedsrichter Entscheidungen und die Fehler der eigenen Mitspieler 
konzentriert. “Von der ersten Halbzeit war ich sehr enttäuscht, das habe 
ich den Jungs in der Kabine auch deutlich gemacht, wir haben uns nicht 
gut präsentiert,” fand Trainer Siebeking wohl die passenden Worte zum 
Pausentee.
Anfang der zweiten Halbzeit wurde der Rückstand sogar noch größer. 
Oberlübbe zog auf einen 7-Tore Vorsprung weg. Doch dann kam die große 
Wende, auf einen 22:15 Rückstand folge ein 8:1 Tore Lauf und bereits zur 
40. Minute stand es 23:23. “Da hatten wir die Abwehr im Griff, unser 
Torwart hat ein paar gute Bälle geholt und wir haben vorne eine super 
Quote gehabt, außerdem wurde diszipliniert gespielt!”
Oberlübbe allerdings zeigte eine sehr starke Moral und hielt das Spiel 
trotz 25:26 Rückstand weiter offen.
Entscheidender Punkt in der zweiten Halbzeit war der Gegenstoß von 
Torben Meinking, der im Lauf Richtung Tor von seinem Gegenspieler in den 
Rücken gestoßen wurde und dies nicht geahndet wurde. “Da sind wir in die 
alten Muster der ersten Halbzeit geraten und haben uns 2 Minuten lang 
über die Entscheidung aufgeregt, da bekommen wir 3 Tore, das kann nicht 
sein!” ärgerte Siebeking sich weiter.

Ein tolles Lob gab es noch für den Gegner: “Unsere C2 ist mit Oberlübbe 
auf Augenhöhe, es hat über die Saison gesehen sehr viel Spaß gemacht 
drei Spiele gegen solch einen Gegner zu spielen, sie haben einen 
überragenden Rückraum Rechten, es waren immer knappe Spiele, die in der 
Schlussphase sehr hitzig waren leider haben wir das letzte Spiel nicht 
als Sieger verlassen.”

JSG mC2: Meinking 5, Krause 2, Kalsow 5, Bredemeyer 4, Buddenbohm 4, 
Heinrich 6, Faust 6/1

wA1 vs. HSG Euro 31:11 ( 16:7 )

Nach gefühlten 2 Monaten haben die A-Mädel mal wieder ihr erstes Meisterschaftspiel gegen die HSG Euro ausgetragen. Die Zeichen vor dem Spiel standen eher auf schlecht. Kira Gäbe ( TW. ) hat sich gegen Blomberg das Kreuzband gerissen. Friederike Gerling konnte unter der Woche kaum trainieren ( Grippe ). Es war jeden klar  worum es ging nämlich um die Meisterschaft. Alles was wir uns vor genommen hatten klappte auf Anhieb, die Deckung so stabil wie möglich mit einer 5:1 zu machen da man keinen gelernten Torwart ins Tor stellen konnte. Deshalb ein Sonderlob an Jocelyne Happel die sich bereit erklärte ins Tor zu gehen. Durch einigen Paraden und drei gehaltenden 7 Metern wurde sie zum Matchwinner. Mit sehr schönen Spielkombinationen und erste Phasen ging man 17:7 in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ man nichts anbrennen und konnte dadurch immer wieder locker durch wechseln und am Ende mit 31:11 siegte. . Mit diesen Sieg kam man der Meisterschaft einen riesen Schritt entgegen und führt die Tabelle mit 6 Punkten Vorsprung an.

JSG wA1:  Happel  Borcherding 9  Arendt 2/1  Jäkel 5  Grobermann 2 Blöbaum 3 Rohlfing 1  Reimler 3  Gerling 7/1

wB1 vs. FC Vorwärts Wettringen 21:24 (9:13)

Leider kamen wir sehr schlecht aus den Startlöchern und so stand es nach 8 Minuten 0:5. Danach haben wir aggressiver in der Abwehr gedeckt und uns auch im Angriff an die Vorgaben gehalten, so dass wir mit einem 4-Tore-Rückstand in die Halbzeit gehen konnten. Der hätte auch noch knapper ausfallen können, wenn wir nicht drei Siebenmeter verworfen hätten.

Nach der Pause war es ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem wir uns bis auf ein Tor (16:17 und 18:19) mit einer sehr guten Mannschaftsleistung herangekämpft haben. Leider haben uns die Schiedsrichter beim Stand von 18:19  bis zur 45. Minute mit zwei Zeitstrafen dezimiert, die zumindest sehr umstritten waren. So konnte sich der Gegner in doppelter Überzahl auf 18:22 absetzen und wir hatten in der verbleibenden Zeit nicht mehr die Möglichkeit uns zumindest einen Punkt zu erkämpfen, den wir mehr als verdient gehabt hätten.

Vielen Dank noch mal an unsere Spielerinnen Leo und Kathleen, die unsere Torfrau Kira, die sich leider schwer verletzt hat und uns eine lange Zeit fehlen wird, sehr gut ersetzt haben! Dadurch fehlten uns die beiden natürlich auf dem Feld, aber diese sehr gute kämpferische und auch spielerische Leistung der gesamten Mannschaft sollte uns Mut für das letzte Spiel gegen den HSV Minden-Nord machen!

JSG wB1: Julia Borgmann (6/2), Kathleen von Behren (4), Lisa Danneberg (3), Milena Kuhlmann (2), Maja Bollmeier (2), Leonie Borgmann (2/2), Nele Beutelmann (1), Denise Grote (1), Celine Grote, Tamie Schmitdke, Caro Möhle