Spielberichte Leistungsbereich Jungen/Mädchen 28.02/01.03.15

Marc_Kelle_2013
Mark Kelle und die mA1 holten ein Remis gegen Hamm!

 ++ mA1 mit Remis ++ mC1 &mB2 mit Kantersieg ++ mA2 mit Niederlage ++ 

mA1 vs. SG Handball Hamm 43:43 (24:18)

Gute Leistung nicht belohnt, aber Punkt gewonnen am Ende

Mit einem 43:43 (24:18) Unentschieden trennte sich die JSG NSM Nettelstedt in der mA- Bundesliga von der SG Handball Hamm.

In den ersten fünfzehn Minuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Obwohl die JSG 3:1 in Führung ging, konnten die Gäste beim 4:4 schon wieder ausgleichen. Beide Teams gingen ein hohes Tempo und zeigten viele gute Kombinationen über den Kreis. Bis zum 12:12 blieb es dabei, bevor die Gastgeber in der Deckung den Kreisläufer der Gäste besser in den Griff bekamen und sich Tor um Tor zum 19:14 absetzten. Im Angriff lief sehr viel über Marc Kelle am Kreis, der sich immer wieder absetzen konnte und einnetzte. Zur Pause stand es 24:18 für die JSG, dennoch war jedem klar, dass die Partie keineswegs entschieden war.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeber zunächst sehr konzentriert und setzten sich sogar auf 30:22 ab und hielten bis zum 34:27 den Vorsprung. Leider folgten etliche Passfehler im Angriff, wodurch die Hammer überhaupt wieder ins Spiel gebracht wurden.

„Wir waren zu kopflos und hektisch. Es fehlte einfach die Ruhe, einen Angriff sauber auszuspielen“, so Trainer Michael Jankowski nach dem Spiel.

Beim 36:35 wurde es dann äußerst spannend. Die JSG konnte im Angriff immer wieder einen vorlegen, bis die Gäste zum 40:40 ausglichen und beim 41:43 sogar erstmalig mit zwei Toren führten. Nach einer Auszeit stellte die JSG die Deckung noch einmal ein wenig um und eroberte weitere zwei Bälle. Den Ausgleich besorgte Jakob Schulte. In den letzten zehn Sekunden verteidigten die Gastgeber klug und konnten am Ende froh sein, wenigstens einen verdienten Punkt geholt zu haben.

JSG mA1: Körtner (TW), Hunke (TW), Bönsch (3), Pohnke, Supe, Ronning (6), Kelle (7), Steinhauer (6), Möws (3), Schulte (7), Kliver, Wiebe (11/4) und Lugosi.

HSG Augustdorf-Hövelhof vs. mA2 28:23 (11:10)

Da die etatmäßigen Trainer der JSG wegen Krankheit bzw. eigenem Spiel nicht zur Verfügung standen und da auch weitere Jugendtrainer im Einsatz waren, wurde die A2 im Spiel bei der HSG Augustdorf-Hövelhof von Andreas Tiemann begleitet. Leider war diese Maßnahme nicht von Erfolg gekrönt! Beide Mannschaften agierten in der ersten Halbzeit mit starken Torhütern. Im Tor der JSG stand Torben Schriefer, der seine Bude förmlich zunagelte. Da auch der Torhüter der Gastgeber ähnlich stark war, fiel das 1-0 erst in der achten Spielminute! Bis zur Pause konnte sich keine Mannschaft absetzen, so dass beim 11-10 die Seiten gewechselt wurden. 

Die Pause brachte dann die Entscheidung. Die JSG kam verschlafen aus der Kabine und verdaddelte ihre Wurfchancen. Auf der Gegenseite trafen die Sandhasen nach Belieben, so dass beim 18-11 in der neunten Spielminute von Halbzeit 2, eine Auszeit genommen werden musste. Die Spieler der JSG rissen sich danach zusammen und konnten den Abstand sogar noch einmal bis auf drei Tore verkürzen. Für einen Sieg in der Sennegemeinde kamen die Spieler vom Wiehen und aus dem Hiller Norden aber nicht mehr in Frage. Endstand war 28-23 für die Gastgeber.

JSG mA2: Schriefer (1.-39. und 51. bis 60.), Haake (40. bis 50. und Siebenmeter); Brokfeld (6), Droste (4), Borcherding (3/1), Jeske (2), Wiese (2), Detering (2), Balke (1), Spechtmeyer (1), Wolf (1), Siebeking (1), Schade

mB2 vs. HB Bad Salzuflen 34:21 (20:8)

B2 mit Kantersieg

Beim Heimspiel wollte die JSG NSM- Nettelstedt gegen Bad Salzuffeln endlich mal wieder zeigen, dass sie gewinnen können. Die JSG fing furios an und startete, wie die berühmte Feuerwehr. Eine starke Abwehr sorgte für viele leichte Tore, aber auch nach gegnerischen Toren, spielte man schnell, sodass fast jedes Gegentor mit einem sofortigen Treffer bestraft wurde. Deshalb konnte man sich früh in der Partie mit 7:2 absetzten. Danach verlief das Spiel vorerst ruhiger, aber durch einen 6:0- Lauf von 10:6 auf 16:6 konnte die JSG bereits früh das Spiel entscheiden. Auf Seiten der JSG lief in der ersten Halbzeit einfach alles, bezeichnend dafür ist der letzte Angriff der JSG. Nach einem Pfostenwurf fiel der Ball direkt in die Arme eines JSG-ler, sodass dieser mit der Schlusssirene das Tor zum Halbzeitstand von 20:8 werfen konnte. In der zweiten Halbzeit wurden 3 Gänge runtergefahren und zahlreiche Wechsel sorgten dafür, dass das Ergebnis in der zweiten Halbzeit  nicht noch höher ausfiel. Am Ende stand ein 34:21 auf der Anzeigetafel, welches auch in der Höhe sehr verdient war. Am nächsten Wochenende wollen unsere Jungs dann versuchen gegen Werther die nächsten Punkte einzufahren.

JSG mB2: Grote(8/1), Schmidt(8/1), Thielking(4), Borcherding(4), Röthemeier(4), Günther(2), Horstmann(2), Arning(2)

mC1 vs. TV Emsdetten 42:26 (19:15)

mC1 mit Sieg zum Abschluss

Die mC1 gewann ihr letztes Spiel der Oberliga Saison 2014/2015 mit 42:26 (19:15) gegen den TV Emsdetten.

In Halbzeit eins spielte die Mannschaft noch zögerlich und unkonzentriert. Dadurch konnte Emsdetten immer in Schlagdistanz bleiben.
In Halbzeit zwei wurde nun noch einmal Tempohandball geboten und so gewann man die zweite Halbzeit mit 23:11. Am Ende stand dann ein 42:26 auf der Anzeigetafel.

Eine sicherlich nicht leichte Saison geht nun zu Ende. Hatte man am Anfang 13 Spieler aus 6 Mannschaften die zu einem Team werden sollten. Nach holprigen Start in die Saison fand die Mannschaft immer besser zueinander und hat sich mit dem 3. Platz in der Oberliga am Ende selbst belohnt.

“Die Mannschaft hat zum Abschluss nochmal alles gezeigt, was sie gelernt hat. Jeder Spieler hat sich diese Saison weiterentwickelt und wird das auch noch weiter tun.”, so Trainer Christian Rietenberg.

JSG mC1: Heaton(22Paraden); Pecher(9), Hehemann(8), Südmeier(4), Günther(4), Böhlke(4), Haake(3), Reimler(2), Niemeyer(2), Droste(2), Spechtmeyer(2), Meinking(2) 

wC1-Jugend vs. HSG Hüllhorst 24:23 (14:13)

C-Mädchen sichert sich Vorzeitig den 3. Tabellenplatz.

Unseren Mädels war die Niederlage vom letzten Donnerstag noch deutlich anzumerken.

In der Deckung fehlte einfach der nötige Biss und auch im Angriffsspiel haben wir nicht unsere volle Leistung abrufen können.

Somit war es im gesamten Spielverlauf nicht möglich über eine Drei-Tore-Führung hinauszukommen.

Alina Bötcher aus der wD1-Jugend half zum wiederholten male im Tor für die verletzte Marlina Steffenhagen aus und zeigte erneut eine Gute Leistung.

Zusammenfassend ist wohl zu sagen, dass es ein Grundsolides Match unsere Mannschaft war und am Ende nur die Punkte zählen.

Kommendes Wochenende versuchen wir nocheinmal sämtliche Kräfte gegen Oberlübbe zu mobilisieren um das Saisonende gebührend ausklinken zu lassen.

 

JSG wC1: Wiebe(1.-25.)Paraden:5; Böcher(25.-50.) Paraden:7 Droste 5; Wittemeyer 5; Zillmer 4; P. Cassing 3; Duffert 2; Husemann 2; Röthemeier 2; Rohde 1 Verbarg; A. Cassing